PG St. Raphael

Wir erledigen Einkäufe für ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger, und für andere durch Corona besonders gefährdete Personen. Aufgrund der aktuellen Situation, die eine besondere Gefährdung für ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger mit sich bringt, bietet die Nachbarschaftshilfe Gernach an, Einkäufe für diesen Personenkreis zu übernehmen, wenn dies gewünscht wird.

Wenn Sie zu diesem Personenkreis gehören, und wünschen, dass die Nachbarschaftshilfe Gernach den Einkauf für Sie übernimmt, müssen Sie folgendes tun:

  1. Sie rufen bei einer der folgenden Helfer*innen der Nachbarschaftshilfe an:

Erhard Scholl (09723-7918) oder Helga Eck (09723-4078) oder Stephanie Szabo (0176-62787972) oder Dieter Dietz (0174-911 0254).

  1. Sie teilen mit:

Zu welchem Zeitpunkt Sie diesen Einkauf wünschen. Wann sie zu Hause sind. Dass Sie - oder ein Angehöriger – den Einkaufskorb in Empfang nehmen können. Ihre Telefonnummer, damit wir uns mit Ihnen in Verbindung setzen können. Ergänzen Sie, falls nötig, welche Wünsche dringlich sind. Wichtig ist, dass Sie ihre Telefonnummer mitteilen, damit wir uns mit Ihnen in Verbindung setzen können. Mengenangaben und besondere Markenwünsche sind sinnvoll.

  1. Innerhalb des Helfer*innenkreises wird abgeklärt, wer diesen Einkauf übernehmen kann. Diese Person setzt sich dann mit Ihnen in Verbindung. Dieser Person teilen Sie mit: Ihre Einkaufswünsche, mit Mengenangaben, besonderen Markenwünschen. Sie nennen das Geschäft, bei dem für Sie eingekauft werden soll.
  2. Die Person klingelt bei Ihnen zum vereinbarten Zeitpunkt an der Haustür. Sie stellen, nachdem Sie das Klingeln gehört haben, einen Einkaufskorb samt Bargeld vor Ihrer Haustüre bereit - bitte großzügig genug kalkulieren. Damit Sie genau das Gewünschte erhalten, können Sie auch das Etikett von der Verpackung eines gewünschten Artikels in den Einkaufskorb legen.
  3. Der Helfer klingelt nach dem Einkauf bei Ihnen, stellt den Korb ab und wartet, bis Sie öffnen. So können Sie den Einkaufskorb (mit dem Wechselgeld) in Ihr Haus holen, ohne direkten Kontakt zu haben. Dies vermindert die Ansteckungsgefahr. Wenn Sie Fragen zum Ablauf dieses Angebots der Nachbarschaft haben: scheuen Sie sich nicht, bei einer der oben genannten Personen nachzufragen. Alle sind gerne bereit, Ihnen Ihre Fragen zu beantworten, damit Sie dieses Angebot in Anspruch nehmen können.
­